ClickCease

Blog post

Wie kann man die Wohnung trocknen?

Jan 31, 2024 | Allgemein

Wie kann man die Wohnung trocknen?

Ein überfluteter Keller nach einem heftigen Unwetter oder beschädigte Möbel nach einem Rohrbruch: Wasserschäden treffen viele Menschen, und das meist völlig unvorbereitet. Für Betroffene bedeutet dies oft eine Zeit des Stresses und der Unsicherheit, während sie versuchen, ihr Heim oder ihre Geschäftsräume wieder in den ursprünglichen Zustand zu bringen.


Wir erklären Ihnen, worauf Sie in dieser schwierigen Phase achten müssen und wann Sie professionelle Hilfe in Anspruch sollten.

Sofortmaßnahmen nach einem Wasserschaden

Bei einem Wasserschaden ist schnelles Handeln gefragt, um Folgeschäden zu minimieren und die Trocknung effektiv zu gestalten. Hier sind die wichtigsten Schritte:

Wasserzufuhr und Strom abschalten

Zuallererst sollte die Wasserzufuhr unterbrochen werden, um weiteren Wasseraustritt zu verhindern. Dazu kann z.B. der Hauptwasserhahn geschlossen werden. Bei einem Rohrbruch oder anderen größeren Wasserschäden ist es außerdem wichtig, die Stromzufuhr zu unterbrechen, um Gefahren durch Elektrizität zu vermeiden.

Wasser entfernen und Feuchtigkeit reduzieren

Stehendes Wasser muss schnellstmöglich entfernt werden. Das kann durch Abpumpen oder Aufwischen geschehen. Feuchte Gegenstände, wie Teppiche oder Möbel, sollten aus dem betroffenen Bereich entfernt und an einem trockenen Ort gelagert werden. Die Raumluft sollte durch Lüften getrocknet werden, um die Feuchtigkeit zu reduzieren.

Schäden dokumentieren und Versicherung informieren

Es ist wichtig, den Wasserschaden zu dokumentieren, indem Fotos gemacht und eine detaillierte Beschreibung des Schadens angefertigt wird. Diese Informationen sind für die Versicherung wichtig, um den Schaden zu regulieren. Die Versicherung sollte so schnell wie möglich über den Wasserschaden informiert werden.

Fachleute hinzuziehen

Bei Wasserschäden ist es ratsam, schnellstmöglich einen Fachmann zu konsultieren. Dieser kann den Schaden beurteilen und geeignete Maßnahmen zur Trocknung und Sanierung empfehlen. Bei unklarer Schadensursache kann eine Leckortung notwendig sein.

Trocknungsgeräte einsetzen

Um die Trocknung in der Folge weiter zu beschleunigen, können Bautrockner und Luftentfeuchter eingesetzt werden. Diese Geräte helfen, die Feuchtigkeit aus der Raumluft und den betroffenen Materialien zu entfernen. Bei der Trocknung von Estrich oder Mauerwerk können spezielle Trocknungsverfahren wie das Unterdruckverfahren notwendig sein.

Bei Isoab können Sie Ihren Bautrockner mieten: Flexibel und preisgünstig.

Wasserschaden trocknen: welche Trocknungsverfahren gibt es?

Bei der Behebung von Wasserschäden können unterschiedliche Verfahren zum Einsatz kommen, um Feuchtigkeit effektiv zu entfernen und Folgeschäden zu verhindern. Hier sind die gängigsten Methoden:

Kondensationstrocknung

Bei der Kondensationstrocknung werden Kondensationstrockner eingesetzt, die Feuchtigkeit aus der Raumluft aufnehmen. Diese Geräte kühlen die Luft ab, sodass die Feuchtigkeit kondensiert und in einem Behälter gesammelt wird. Sie eignen sich besonders gut für die Trocknung von Wänden und Decken sowie für kleinere Räume.

Adsorptionstrocknung

Adsorptionstrockner sind effektiv, wenn es darum geht, Feuchtigkeit auch aus tieferen Schichten zu entfernen. Sie nutzen ein hygroskopisches Material, das Feuchtigkeit aus der Luft bindet. Diese Methode wird oft bei der Trocknung von Estrich oder in Räumen mit komplexen Feuchtigkeitsproblemen angewendet.

Überdruck- und Unterdruckverfahren

Bei Wasserschäden, die tief in die Dämmschicht oder den Estrich eingedrungen sind, wird die Unter-Estrich-Trocknung angewendet. Hierbei werden spezielle Verfahren wie das Überdruck- oder Unterdruckverfahren genutzt.

Das Überdruckverfahren zeichnet sich durch seine Effizienz und die Fähigkeit aus, Feuchtigkeit auch aus schwer zugänglichen Bereichen zu entfernen.

Dafür wird trockene Luft durch Bohrlöcher oder Randschlitzdüsen in die betroffene Dämmschicht geblasen. Die trockene Luft nimmt die Feuchtigkeit aus der Dämmschicht auf und wird dann in den Raum zurückgeleitet. Dort wird sie von einem Entfeuchtungsgerät aufgenommen, getrocknet und erneut in die Dämmschicht eingeblasen. Dieser Kreislauf sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit effektiv aus der Dämmschicht entfernt wird. Die Geräte, die für dieses Verfahren verwendet werden, sind oft autonom und benötigen wenig Überwachung, was den Trocknungsprozess für die Betroffenen einfacher und weniger störend macht.

Im Gegensatz zum Unterdruckverfahren, das bei größeren Wassermengen und länger andauernder Feuchtigkeit eingesetzt wird, ist das Überdruckverfahren besser für Situationen geeignet, in denen weniger Wasser vorhanden ist und eine schnellere Trocknung erforderlich ist. 

Während das Unterdruckverfahren Feuchtigkeit und unangenehme Partikel direkt aus der Dämmschicht absaugt, konzentriert sich das Überdruckverfahren darauf, trockene Luft in die Dämmschicht zu leiten, um die Feuchtigkeit zu verdunsten.

Hohlraumtrocknung

In Fällen, wo Hohlräume wie Zwischendecken oder Doppelböden betroffen sind, kommt die Hohlraumtrocknung zum Einsatz. Dabei wird trockene Luft in die Hohlräume geblasen, um die Feuchtigkeit zu verdunsten und abzuführen.

Mikrowellen- und Infrarottrocknung

Für spezielle Anforderungen, wie bei historischen Gebäuden, können Mikrowellen- oder Infrarottrockner eingesetzt werden. Diese Geräte erwärmen das Material direkt und beschleunigen so den Trocknungsprozess.

Natürliche Trocknung

In manchen Fällen, besonders bei geringfügigen Wasserschäden, kann auch die natürliche Trocknung ausreichend sein. Dabei wird durch regelmäßiges Lüften und Heizen die Feuchtigkeit allmählich aus dem Raum entfernt.

Kombinierte Verfahren

Oft werden verschiedene Trocknungsverfahren kombiniert, um die Effizienz zu steigern. Beispielsweise kann die Kondensationstrocknung mit Ventilatoren unterstützt werden, um die Luftzirkulation zu verbessern und die Trocknungszeit zu verkürzen.

Wasserschäden sollten fachgerecht getrocknet werden

Eine oberflächliche Trocknung reicht bei Wasserschäden nicht aus. Fachgerechte Trocknungsmaßnahmen sind notwendig, um langfristige Schäden wie Schimmelbildung zu verhindern und die Integrität des Gebäudes zu wahren. In diesem Zusammenhang bietet Isoab, als Experte in der Mauertrocknung mit NRW-weiten Service, umfassende Lösungen an.

Isoab verwendet moderne Trocknungstechniken und -geräte, um sicherzustellen, dass alle Bereiche des Gebäudes, einschließlich schwer zugänglicher Stellen wie Hohlräume oder Dämmschichten, gründlich getrocknet werden. 

Dienstleistungen von Isoab

Isoab hat sich auf verschiedene Aspekte der Bautrocknung und Wasserschadenbeseitigung spezialisiert. Zu unseren Dienstleistungen gehören:

  • Mauerwerksabdichtung: Um Feuchtigkeit dauerhaft aus Mauern zu entfernen und zukünftige Wasserschäden zu verhindern.
  • Kellersanierung: Spezialisiert auf die Sanierung und Abdichtung von Kellern, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen.
  • Risssanierung: Reparatur von Rissen im Mauerwerk, die oft Eintrittspunkte für Feuchtigkeit sind.
  • Bautrocknung: Einsatz von professionellen Bautrocknern, um Feuchtigkeit effizient aus dem Gebäude zu entfernen.
  • Schimmelsanierung: Beseitigung von Schimmel, der häufig eine Folge von Wasserschäden ist.

Sie haben mit einem Wasserschaden zu kämpfen? Wir sind für Sie da! Kontaktieren Sie uns für eine professionelle Beratung oder besuchen Sie unser Angebotsformular.

Call Now Button